Artikel
0 Kommentare

Hochsensibilität und menschliche Beziehungen

Ich habe das Gefühl, dass hochsensible Menschen durch Beziehungen zu anderen deutlich mehr beeinflusst werden als nicht hochsensible Menschen. Gefühle sind oft überwältigend und stark, sowohl positive als auch negative. Besonders belastend sind auch unterschwellige Spannung, die in der Luft liegt und menschliche Konflikte, die ungelöst sind. Viele Hochsensible spüren in aller Deutlichkeit die negativen Energien, die von solchen Konflikten ausgehen.

[Weiterlesen]

Achtsamkeit
Artikel
0 Kommentare

Achtsamkeit – der Schlüssel zum Glück?

„Alles Geschaffene ist vergänglich. Strebt weiter, bemüht euch, unablässig achtsam zu sein.“ (Buddha)

Man liest und hört es mittlerweile überall. Auf Buch- und Zeitschriftencovern, Zeitungsartikeln, Volkshochschulkursen, MBSR-Kursen, Heilpraktikern, Psychotherapeuten, YouTube-Videos… Die Liste lässt sich gefühlt endlos fortsetzen.

Es scheint, als wäre Achtsamkeit einer der Schlüssel zu Entspannung und Glück. Warum ist das Konzept der Achtsamkeit heutzutage so in den Fokus geraten? Warum ist es so wichtig für Menschen, achtsam zu sein?

[Weiterlesen]

Loslassen
Artikel
0 Kommentare

Loslassen lernen

„Erst die Arbeit, dann das Vergnügen!“ Viele Menschen kennen diesen Spruch sehr gut aus ihrer Kindheit. Bei mir hat dieses Prinzip lange Zeit sehr gut funktioniert. In der Schulzeit machte ich nach der Schule im Normalfall meine Hausaufgaben und lernte, und danach hatte ich als Belohnung meine wohlverdiente Freizeit, die ich nutzte, um meinen Hobbies nachzugehen, Freunde zu treffen, zu lesen und am Computer zu spielen. Schwieriger wurde dieses Vorgehen, als ich mein Studium begann und auszog, woraufhin ich auch alle Alltagspflichten nebenher erledigen musste. Ich kompensierte den deutlich größeren Arbeitsaufwand, indem ich extrem organisiert wurde. Noch heute bin ich ein Meister im Zeitmanagement. Ohne eine To-Do-Liste beginnt kaum ein Tag oder eine Woche. Ich geriet nie in Zeitverzug während meines Studiums, schrieb alle Hausarbeiten und Prüfungen in der vorgesehenen Prüfungszeit. Nach wie vor galt für mich das Prinzip: „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen!“.

Leider brachte das mit der Zeit einige negative Konsequenzen hervor.

[Weiterlesen]

Innere Stimme und Vernunfstimme
Artikel
0 Kommentare

Innere Stimme und Vernunftstimme

Kleine Anekdote: Die warnende Instanz

Sicher hat jeder schon einmal vom Bauchgefühl (auch bekannt als Innere Stimme oder Herzensstimme) gehört. Ein Beispiel dafür findet sich in der folgenden Anekdote eines Bekannten:

„Ich ging im Wald spazieren. Plötzlich entdeckte ich eine dunkle Höhle. Neugierig wie ich war, tastete ich mich vorsichtig hinein. Die Dunkelheit umschloss mich schnell. Es roch modrig und die Stille war bedrückend. Ich konnte kein Ende der Höhle ausmachen. Obwohl ich weitergehen wollte, bewegten sich meine Füße nicht mehr. Meine innere Stimme warnte mich: Geh nicht weiter. Du weißt nicht, was da drin auf dich wartet. Es könnte gefährlich sein. Ich habe ein ungutes Gefühl bei der Sache. Meine Vernunft hingegen sagte: Was soll schon da drin sein? Das ist einfach nur eine Höhle. Hier ist nichts. Es gibt keinen Grund, Angst zu haben. Trotzdem kehrte ich um und verließ die Höhle aufatmend wieder.“

[Weiterlesen]